Sie sind hier: » ANGELN & CASTING» Thüringer Gewässerverbund

Der Gewässerverbund
des Landesanglerverbandes Thüringen e.V.
- Angeln in über 50.000 ha fischreicher Gewässer -

Ziel des Gewässerverbundes

Saalekaskade
angeln

Thüringer Gewässerverbund des LAVT

Der Thüringer Gewässerverbund ist ein freiwilliger Zusammenschluss von eigenständigen Anglervereinen unter dem Dach des Landesanglerverbandes Thüringen e.V. (LAVT).

Ziel des Zusammenschlusses ist eine starke Gemeinschaft, welche eine Vielzahl von attraktiven Thüringer Gewässern gemeinsam pflegt, beangelt und nach ökologischen Grundsätzen fischereilich bewirtschaftet.

Gleichzeitig gibt es mit anderen  Landesverbänden sowie Anglervereinen in Thüringen Vereinbarungen über den gegenseitigen Austausch von Fischereierlaubnisscheinen.

Damit stehen den Anglern im Thüringer Gewässerverbund über 50.000 Hektar attraktive Fischgewässer zur Verfügung. Die Petri Jünger können so zu sehr günstigen Konditionen auch in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg oder in der Oberpfalz der Fischwaid nachgehen.

Aufnahme in den Thüringer Gewässerverbund des LAVT

Grundsätzlich kann jeder Anglerverein, unabhängig welchem Dachverband (DAV/ VDSF) er angehört, Mitglied im Thüringer Gewässerverbund werden. Dies trifft auch auf Anglervereine zu, welche kein eigenes Pachtgewässer haben. Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben. Der Anglerverein bleibt Pächter seines Gewässers und entscheidet über die spezifischen Bedingungen der Beanglung, z. B. Laichschongebiete, Flugangelstrecken etc., mit. Der Fischbesatz wird in Abstimmung mit dem Verein von der Geschäftsstelle des LAVT geplant und gemeinsam durchgeführt.

Gute Fachliche Praxis und nachhaltige Bewirtschaftung unserer Gewässer - Hege der Fischbestände/ Besatz

Besatz mit Laichplötzen
Besatz

Besatz mit Laichplötzen

Die fischereiliche Bewirtschaftung der Verbundgewässer erfolgt gemeinsam durch die Mitgliedsvereine und die Geschäftsstelle des Landesanglerverbandes Thüringen e.V. Die Hege der Fischbestände, insbesondere der Fischbesatz, erfolgt nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und ist auf den ökologischen Zustand des Gewässers abgestimmt.

Der Gewässerverbund bezieht seine Satzfische nur bei ausgesuchten Fischereibetrieben und nutzt gezielt geeignete Nebengewässer für die natürliche Aufzucht von Satzfischen. Besonderes Augenmerk wird auf die weitere Verbesserung der Gewässerstruktur und der natürlichen Reproduktion der Fischbestände gelegt.

Dazu werden von den Anglern des Thüringer Gewässerverbundes vielfältige Struktur verbessernde Maßnahmen, wie die Schaffung von Fischunterständen, Einbringung von Strömungslenkern, Störsteinen und Laichhilfen, Todholzfeldern oder die Bepflanzung mit Ufer typischen Gehölzen, durchgeführt. Zusätzlich werden im Rahmen des Fischartenschutzes  geeignete Gewässerstrecken als Laichschongebiete ausgewiesen, Fangbegrenzungen und Mindestmaße für eine Vielzahl von Fischarten festgelegt, damit sich diese ausreichend natürlich vermehren können.

Auf Grund der Vielzahl von Gewässern können zusätzlich, als bestandsstützende Maßnahme  Satzfische kostengünstig eingekauft werden. Grundsätzlich werden nur qualitativ hochwertige Satzfische mit Gesundheitszertifikat von geprüften Fischereibetrieben bezogen. Dadurch garantiert der Thüringer Gewässerverbund eine überdurchschnittlich hohe Qualität der Satzfische.

Die Kosten für den Fischbesatz, für Pachten, Gewässerpflege und für die Jugendarbeit werden vom Thüringer Gewässerverbund übernommen. Dem Mitgliedsverein entstehen hier keine zusätzlichen Kosten.

Besatz Besatz Besatz Besatz Besatz Besatz
Besatz

Thüringer Gewässerverbund des LAVT

Besatz

Thüringer Gewässerverbund des LAVT

Besatz

Thüringer Gewässerverbund des LAVT

Besatz

Thüringer Gewässerverbund des LAVT

Besatz

Thüringer Gewässerverbund des LAVT

Besatz

Thüringer Gewässerverbund des LAVT


Fischerei- und Gewässerpflegetechnik

Moderne Fischereitechnik ist bei der fachgerechten Bewirtschaftung unserer Gewässer und zur ordnungsgemäßen Umsetzung der Hegepläne unerlässlich. Durch den Zusammenschluss vieler Vereine wurde es möglich, sich die notwendige Fischereitechnik anzuschaffen und effektiv zu nutzen.

Für die fischereiliche Bewirtschaftung unserer Gewässer steht den Vereinen ein moderner Fischtransporter mit Sauerstoffanlage und Belüftung zur Verfügung. Dadurch sind wir in der Lage, selbst bei eventuellen Notsituationen (Fischsterben, Notabfischungen etc.) kurzfristig reagieren zu können.

Für die Bestandsaufnahme und Hegemaßnahmen wurden mehrere Elektrofischer ausgebildet und mehrere moderne Elektrofischfanggeräte gekauft.

Zugnetze, Teichwaden, Arbeitsboote und nötiges Zubehör wie Kescher, Fischbehälter, Absperrnetze etc. erleichtern die Hegemaßnahmen. Dieses garantiert einen tierschutzgerechten, schonenden und fachgerechten Fang und Transport der Fische.

Ein weiterer Schwerpunkt für die Vereine im Thüringer Gewässerverbund ist die Pflege der Gewässer. Dazu bedarf es einer entsprechenden Ausstattung an Technik und Qualifizierung. Die wird durch umfangreiche Gerätschaften und Lehrgänge zur fachgerechten Bedienung und Wartung moderner Mähtechnik und eines Großhäckslers (Hacker) sowie Lehrgänge zum Erwerb eines Kettensägeführerscheins sichergestellt. Ziel ist es, neben der technischen Qualifizierung und der Vermittlung wichtiger Aspekte des Arbeitsschutzes, die Gewässerpflegeeinsätze weiter zu optimieren. Zur Gewässerpflege gehört einfach mehr als „nur“ die Entsorgung des Mülls an den Gewässern.

Den Mitgliedsvereinen entstehen durch die Nutzung und Wartung der Fischerei- und Gewässerpflegetechnik keine weiteren Kosten.

Fischereiaufsicht

Unstrut bei Wundersleben
angeln

Unstrut bei Wundersleben

Die ordnungsgemäße Ausübung der Fischerei überwachen ehrenamtliche Fischereiaufseher. Diese werden von den Vereinen des Gewässerverbundes vorgeschlagen und von den zuständigen unteren Fischereibehörden berufen.

Die ehrenamtlichen Fischereiaufseher leisten jährlich in über 2.000 Kontrollstunden einen unverzichtbaren Beitrag zur Durchsetzung von Ordnung und Sicherheit an den Verbundgewässern.

Der Thüringer Gewässerverbund des LAVT e.V. ist sich seiner Verantwortung für die ehrenamtlichen Fischereiaufseher und deren Familien bewusst. Darum wurden umfangreiche Regelungen über die Aufwandsentschädigung, Absicherung und Förderung der Kontrolltätigkeit der  Fischereiaufseher getroffen:

  • Versicherungen
    • Rechtsschutzversicherung
    • Haftpflichtversicherung
    • Unfallversicherung
    • Kfz -Vollkaskoversicherung (ohne Höherstufung und ohne Zahlung eines Eigenanteils)
  • Kostenlose Bereitstellung des Fischereierlaubnisscheines für die Gewässer des Thüringer Gewässerverbundes entsprechend der Vereinbarung
  • Erstattung der Kfz -Reisekosten (Kilometergeld)
  • Aufwandsentschädigung für Gebiets- und Kontrollgruppenleiter
  • Aufwandsentschädigung für geleistete Kontrollen nach dem Leistungsprinzip

Zusätzlich werden regelmäßige Informations- und Schulungsveranstaltungen für die ehrenamtlich tätigen Fischereiaufseher durchgeführt.

Im Rahmen der Verhinderung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten arbeiten die Fischereiaufseher eng und erfolgreich mit den zuständigen Polizeidirektionen zusammen.



Erleichterung der ehrenamtlichen Vereinsarbeit

Jugendarbeit

Jugendarbeit
Jugendarbeit

Jugendlager im Herbst

Der Zusammenschluss einer Vielzahl von Vereinen zu einem Gewässerverbund eröffnet neue Chancen für eine lebendige Kinder- und Jugendarbeit.

Neben den Aktivitäten in den Vereinen bietet der Gewässerverbund den Junganglern zusätzlich ein reichhaltiges Bildungs- und Veranstaltungsangebot an.

Beim gemeinsamen Angeln, Ruten- und Montagenbau, Fliegenbinden, bei der Bestimmung von Wasserpflanzen und Fischnährtieren oder beim Umgang mit dem Wasseruntersuchungskoffer können die Kinder und Jugendlichen ihre Kenntnisse erweitern. Gleichzeitig lernen sie neben einer Vielzahl interessanter Angelgewässer neue Freunde kennen.

Finanzierung und Buchführung

Für die Mitgliedsvereine übernimmt die Geschäftsstelle des Landesanglerverbandes Thüringen e.V. die Organisation aller Veranstaltungen, die Auswertung der Fangbücher, Zahlung der Pachten, Bestellung von Satzfischen sowie alle weiteren Zahlungen, die mit der Gewässerpflege zusammenhängen. Die Arbeit der Vereinsvorstände wird dadurch spürbar entlastet.


Fischereierlaubnisschein für die Gewässer des Thüringer Gewässerverbundes

Für alle Gewässer des Verbundes gibt es einen Fischereierlaubnisschein. Dadurch haben die Angler die Möglichkeit, in einer Vielzahl von Angelgewässern ihrem Lieblingsfisch nachzustellen. In den fischreichen Kiesseen, Talsperren, Teichen und Flüssen können Sie erfolgreich auf Karpfen, Schleie, Hecht Aal, Zander, Barsch und Weißfisch angeln. Außerdem stehen den Fliegenfischern attraktive Salmonidengewässer mit einem guten Bestand an Forellen zur Verfügung.